Down! Set! Talk! Fantasy Football Bundesliga

Spielregeln der
 

Down, Set, Talk! Fantasy Football Bundesliga

Saison 2021

(Stand 15.06.2021)

 

§ 1

Name, Verantwortlichkeiten und allgemeiner Ligenaufbau

  1. Die „Down, Set, Talk! Fantasy Football Bundesliga“ (im Folgenden auch „DST-Liga“ abgekürzt) wurde von Michael Klock gegründet und erstmalig zur NFL-Saison 2019 ausgetragen.
     
  2. Verantwortlich für die gesamte DST-Liga einschließlich der vorliegenden Satzung, die Durchführung des Liga-Betriebs und alle Entscheidungen in Auslegungs- bzw. Streitfragen ist der DST-Commissioner, welcher von Adrian Franke und Christoph Kröger ernannt und auch jederzeit wieder abberufen werden kann. Der DST-Commissioner kann sich wiederum seinerseits von weiteren Commissioner (Conference-Commissioner) vertreten lassen, die er eigenverantwortlich benennen und auch wieder abberufen kann. Commissioner sind aktuell folgende Personen:
    • DST-Commissioner
      • Michael Klock (Sleeper-Handle: MichaelKlock)
    • Conference-Commissioner:
      • Domenic Schewe (Sleeper-Handle: IngeMeysel)
      • Lukas Martin (Sleeper-Handle: lionspride90)
      • Peter Burkard (Sleeper-Handle: albatross232)
      • Sebastian van Horn (Sleeper-Handle: VfB97)
      • Christian Grabow (Sleeper-Handle: ArmChairGM84)
      • Anna Lenz (Sleeper-Handle: blitzandblock)
      • Nico Seiffert (Sleeper-Handle: NicoS)
         
  3. Die DST-Liga besteht aktuell aus fünf Ligenebenen, wobei die untersten drei Ligenebenen in zwei parallele Conferences (AFFC – Adrian´s Fantasy Football Conference und CFFC – Christoph´s Fantasy Football Conference) aufgeteilt sind. Die Regionalligen, als unterste Ebene sind dabei entsprechend der angegebenen Wohnorte der jeweiligen Spieler eingeteilt. Ausnahmen von diesem Regionalprinzip können im Einzelfall vom DST-Commissioner vorgenommen werden und abhängig von der aktuellen Spieleranzahl auch zur Einrichtung einer „bunten Regionalliga“ führen.
     

  4. Die Anzahl der Parallelligen auf den verschiedenen Ligenebenen sowie die Aufteilung in die jeweiligen Regionen richtet sich vornehmlich nach der Anzahl der angemeldeten Spieler und sieht aktuell wie folgt aus:
     

  1. Die Zugehörigkeit eines Spielers zu einer der vier Regionen richtet sich nach dem von ihm angegebenen Wohnsitz entsprechend folgender Aufteilung:

Region Nord

Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein

Region West

Nordrhein-Westfalen, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz

Region Ost

Thüringen, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg

Region Süd

Bayern, Baden-Württemberg

Mallorca gehört zu Bayern. Spieler, die Ihren Wohnsitz im Ausland haben, haben die Wahl, in welcher Region sie spielen wollen. Diese Wahl wird einmalig im Rahmen der Anmeldung getroffen und ist für die gesamte Zeit der Teilnahme an der DST-Liga verbindlich.

  1. Jede Liga besteht aus 12 Spielern und nimmt nur am offiziellen Ligenbetrieb der DST-Liga teil, wenn alle Spieler ihre Anmeldung vollständig abgeschlossen haben, sich mindestens ein Mitglied dieser Liga bereit erklärt, die Rolle des Liga-Commissioner wahrzunehmen und dieser ohne Vorbehalt vom DST-Commissioner ernannt werden kann.
     
  2. Die Liga-Commissioner sind verantwortlich für die satzungsgemäße Anpassung der „League Settings“ nach §3 dieser Satzung und fungieren als erste Ansprechpartner für alle ligeninterne Fragen und entscheiden bei Unklarheiten über die Auslegung der vorliegenden Spielregeln nach eigenem Ermessen und unter Würdigung aller Umstände. Die letztinstanzliche Entscheidungs­verantwortung des DST-Commissioner und des zuständigen Conference-Commissioners bleibt hiervon unberührt, wird jedoch nur in begründeten Ausnahmefällen eingeholt.
     
  3. Parallel zu dem hier vorgestellten Ligensystem wird ab dieser Saison erstmalig die „Champions League“ ausgetragen. Hierfür qualifizieren sich jeweils die 12 punkbesten Spieler der Vorsaison unabhängig von der gespielten Ligenebene. Entscheidend für die Qualifikation sind die erzielten eigenen Punkte nach Abschluss der regulären Fantasy-Saison in Woche 14. Bei Punktegleichstand entscheidet das Los. Ein saisonübergreifender Verbleib in der „Champions League“ erfolgt nicht.

 

§ 2

Teilnahme und Anmeldung

  1. Teilnahmeberechtigt sind grundsätzlich alle "Down, Set, Talk!"-Special-Teamer (weitere Informationen und Anmeldungen hierfür unter https://www.patreon.com/downsettalk).
     
  2. Spielberechtigt für die DST-Liga sind alle "Down, Set, Talk!"-Special-Teamer,  die sich fristgerecht bis spätestens zum 25. Juli 2021 auf der Website https://dstffbl.uber.space/anmeldung angemeldet und abschließend die Einladung in ihre jeweilige Liga bis zum 8. August 2021 angenommen haben. Für alle Anmeldungen oder Annahmen von Einladungen in die Liga, die erst nach Ablauf der o.a. Fristen eingehen, besteht kein Anspruch auf eine Spielberechtigung. Eventuell vorhandene Restplätze können jedoch durch den DST-Commissioner auch noch nach Ablauf der Anmeldefrist aufgefüllt werden. Hier wird eine Warteliste geführt, welche nach dem Zeitpunkt der Anmeldung sortiert ist.
     
  3. Ein Anspruch auf Auswahl bzw. Zuteilung einer speziellen Regionalliga besteht nicht. Die Regionalligen werden durch den DST-Commissioner in der Reihenfolge nach Eingang der Anmeldungen und mit Rücksicht auf die Funktionalität der gesamten DST-Liga aufgefüllt.

 

§ 3

League Settings

  1. Aktuelle Plattform zur Durchführung der DST-Liga ist Sleeper (www.sleeper.app).
     
  2. Alle Ligen werden im Redraft-Format ohne Keeper o.ä. durchgeführt. Das Datum und die Art des Drafts werden vom Liga-Commissioner nach Anhörung aller Spieler der jeweiligen Liga individuell festgelegt und möglichst ab dem 16. August 2021 durchgeführt.
     
  3. Co-Ownerships sind nicht erlaubt. Eine zeitlich befristete Ausnahme hiervon kann beim zuständigen Liga-Commissioner beantragt werden, falls ein Spieler am festgelegten Drafttermin nicht kann und sich dort vertreten lassen möchte. In diesem Fall ist dem Liga-Commissioner frühzeitig der Sleeper-Handle des Co-Owners mitzuteilen und dafür Sorge zu tragen, dass der Spieler nach dem Draft die Liga wieder verlässt.
     
  4. Jedes Team-Roster besteht aus folgenden Spots:

Für den Injured Reserve Spot ist die Optionen „Allow Out Players On IR“ zu aktivieren.

  1. Das Scoring-Format aller Ligen ist „HPPR“ (0,5 Points per Reception).
     
  2. Das Waiver-Format aller Ligen ist „FAAB Bidding“ (Free Agent Acquisition Budget), wobei jedes Team ein Budget in Höhe von 100 FAAB-$ für die gesamte Saison erhält.

    Es wird mit der Einstellung „Continuous Waivers“ gespielt, wobei die tägliche Zeit zur Durchführung der Waiver Claims auf „9 AM“ (entspricht 18:00 Uhr MEZ) festgelegt ist. Unter dem Menüpunkt „Allow custom daily waivers“ ist für alle Wochentage die Option „Waivers“ zu wählen.
     
  3. Eine Review von Trades findet in der Regel nicht statt (Einstellung „time to review pending trades“ = „None“). Mögliche Ausnahmen hierzu sind in § 5 (3) beschrieben. Trade Deadline in allen Ligen ist Week 11.
     
  4. Die reguläre Fantasy-Saison endet in allen Ligen in Week 14. Die Playoffs starten somit in Week 15 und werden in allen Ligen mit sechs Teams gespielt, wobei die beiden bestplatzierten Teams der regulären Saison zunächst eine Bye-Week haben.
     
  5. Für alle übrigen Bereiche sind die Standard-Einstellungen der aktuellen Plattform zu verwenden.

 

§ 4

Meisterschaft sowie Auf- und Abstiegsregelungen

  1. Nach Abschluss der Playoffs in Week 17 stehen die finalen Platzierungen einer jeden Liga fest.
     
  2. Der Gewinner der Playoffs der DST-Bundesliga erhält als Deutscher Meister im darauffolgenden Jahr einen garantierten Startplatz in der Hörerliga des „Down, Set, Talk!“-Podcasts.
     
  3. Die Regelungen zum Auf- und Abstieg auf allen Ligenebenen richten sich nach der Anzahl aller angemeldeten Spieler und sehen aktuell auf Ebene der Bundesligen wie folgt aus:




  4. Die Auf- und Abstiegsregelungen stehen dabei stets unter Vorbehalt und können vom DST-Commissioner u.a. mit Rücksicht auf die Gesamtfunktionalität der DST-Liga jederzeit angepasst werden. Sollten sich mehr Teams über ihren jeweiligen Tabellenplatz zum Abschluss der Playoffs für den Auf- oder auch Abstieg qualifizieren als entsprechende Plätze vorhanden sind, wird ein ligenübergreifendes Ranking aller qualifizierten Spieler anhand der erzielten eigenen Punkte in der regulären Fantasy-Saison (also nach Week 14) erstellt. Bei Punktegleichstand entscheidet das Los.
  1. Sollten Spieler nach einer Saison ausscheiden werden diese ersetzt. In höheren Ligen (ab Divisionsliga) werden diese durch den Spieler ersetzt, welcher als nächstes die Aufstiegsvoraussetzungen erfüllt hat. Handelt es sich bei dem ausgeschiedenen Spieler um einen Absteiger, wird dieser durch den Spieler ersetzt, welcher als nächstes die Voraussetzungen für einen Klassenerhalt erfüllt hat.

 

§ 5

Fair Play und Ausschluss von Spielern

  1. Die „Down, Set, Talk! Fantasy Football Bundesliga“ ist von Fans für Fans konzipiert worden und funktioniert nur, wenn sich alle Mitspieler nach bestem Wissen und Gewissen an die Grundsätze eines gemeinschaftlichen Fair Plays halten. Verstöße gegen die aktuellen Spielregeln oder Verhaltensweisen die dem Fair Play-Gedanken widersprechen (wie z. B. kollusive Trades, Droppen des gesamten Teams etc.) können zum Ausschluss des Spielers aus der Liga und zur Nichtberücksichtigung der gesamten Liga bei der Auf- und Abstiegsregelung führen.
     
  2. Sollte ein Spieler ohne triftigen Grund mit einem nicht vollständigen Line-Up sein Match-Up antreten, gilt dies als Inaktivität. Die bewusste Entscheidung einen Roster-Spot offen zu lassen (beispielsweise um Minuspunkte in einem Monday-Night-Game zu verhindern) stellt keinen triftigen Grund im Sinne dieser Regeln dar. Für den Fall, dass die in diesem Match-Up erzielten Punkte des inaktiven Spielers unterhalb der seines Gegners, zugleich beide aber unterhalb des Liga-Median liegen, werden die Punkte des inaktiven Spielers auf Höhe seines Gegners angepasst, so dass es automatisch zu einem Unentschieden kommt. Der inaktive Spieler wird zudem vom zuständigen Liga-Commissioner schriftlich in angemessener Form ermahnt, dem zuständigen Conference-Commissioner gemeldet und verliert zum Abschluss der regulären Fantasy-Saison den liganinternen Vergleich gegen alle Spieler mit einem besseren oder identischen Record. Im Fall einer Wiederholung informiert der Liga-Commissioner den zuständigen Conference-Commissioner, welcher nach Anhörung des betroffenen Spielers den vollständigen Ligaausschluss aussprechen kann. Im Fall eines vollständigen Ligaausschlusses ist der betroffene Spieler automatisch von einem möglichen Aufstieg in eine höhere Liga ausgeschlossen, kann sich aber für einen Start in einer Regionalliga der nächsten Saison erneut bewerben. Zugleich werden nach einer abschließend ausgesprochenen Disqualifikation die Punkte des betroffenen Spielers in allen Match-Ups der aktuellen Saison auch rückwirkend auf Null gesetzt.
     
  3. Sind die Mitspieler einer Liga der Auffassung, dass ein abgeschlossener Trade dem gemeinschaftlichen Fair Play (siehe auch § 5 (1)) widerspricht, können sie beim zuständigen Liga-Commissioner eine Abstimmung darüber beantragen, ob die Liga sich mit einer Mehrheit von mindestens 8 Mitspielern für eine Rückabwicklung des Trades ausspricht. Ist diese Voraussetzung erfüllt, leitet der Liga-Commissioner die Anfrage an den für ihn zuständigen Conference-Commissioner weiter. Dieser gibt den am Trade beteiligten Parteien dann Gelegenheit für eine Stellungnahme und lässt abschließend ein Gremium aller Conference- sowie des DST-Commissioner mit einfacher Mehrheit über Bestand oder Nichtbestand des Trades abstimmen.
     
  4. Fällt ein Spieler durch fortgesetztes unangemessenes Verhalten (unangebrachte oder beleidigende Kommentare, Passivität bei Abstimmungen etc.) auf und ändert dieses auch auf entsprechende Hinweise nicht, kann der Liga-Commissioner den zuständigen Conference-Commissioner über den Sachverhalt informieren, den Ausschluss des betroffenen Spielers beantragen und eine ligainterne, anonyme Abstimmung aller Spieler ansetzen. Sollten sich mindestens 10 Spieler für einen Ausschluss aussprechen, kann der zuständige Conference-Commissioner nach Anhörung des betroffenen Spielers den vollständigen Ligaausschluss aussprechen. Im Fall eines vollständigen Ligaausschlusses ist der betroffene Spieler automatisch von einem möglichen Aufstieg in eine höhere Liga ausgeschlossen, kann sich aber für einen Start in einer Regionalliga der nächsten Saison erneut bewerben. Zugleich werden nach einer abschließend ausgesprochenen Disqualifikation die Punkte des betroffenen Spielers in allen Match-Ups der aktuellen Saison auch rückwirkend auf Null gesetzt.
  5. Über alle Sanktionen entscheiden zunächst die jeweiligen Liga-Commissioner, dann die zuständigen Conference-Commissioner und letztinstanzlich der DST-Commissioner unter Würdigung aller Umstände.